89b Abs. 3 Nr. 1 HGB ist nicht „analogiefähig“:

BGH stärkt Rechte der Versicherungsvertreter

RA Lutz Eggebrecht

Ihr Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Lutz Eggebrecht

Kündigt der Versicherungsvertreter seinen Vertretervertrag ordentlich, ist der Ausgleichsanspruch nach § 89b Abs. 3 Nr. 1 HGB ausgeschlossen. Der Ausschluss kann nicht auf andere Beendigungstatbestände analog angewendet werden. Das hat der BGH entschieden und damit eine jahrelange Rechtsunsicherheit zugunsten der Vertreter beseitigt.

Lesen Sie den vollständigen frei verfügbaren Fachbeitrag in der VVP Versicherungsvermittlung professionell.

 

Weiterlesen